15 49.0138 8.38624 http://www.eigenheim-ratgeber.de arrow 0 arrow 0 1 Your e-mail has been sent! A problem has occured. Please try again. NEU Beliebt SALE cookie-true 600

Tipps zur Rosenpflege

Tipps zur Rosenpflege

Rosen sind ein echter Blickfang für jeden Garten und verleihen diesem einen Hauch von Romantik, doch gerade Rosen benötigen eine gewisse Pflege. Hier gilt es jedoch einige Grundregeln bei der Rosenpflege zu beachten. Es fängt hier schon mit der Wahl des richtigen Standortes an, denn wer lange Freude an seinen Rosen haben möchte der muss auch ihre Ansprüche kennen.

So pflegen Sie ihre Rosen

Rosen benötigen nicht nur viel Sonne, sondern auch einen richtigen Boden. Diser sollte wenn möglich humosreich und tiefgründig lehmig sein. Auch bei der Bewässerung sollte man wissen, dass viele Gartenbseitzer den Wasserbedarf Ihrer Rosen überschätzen.

Weitere Tipps zur Pflege von Rosen

Viele neigen insbesondere in den Sommermonaten man schnell dazu die Rosen zu übergießen. Selbst bei Trockenheit reicht es vollkommen aus, die Rosen ein- bis zweimal pro Woche zu gießen.

Ein weiterer Fehler, der häufig begangen wird, ist der fehlende Schnitt. So sollte darauf geachtet werden, dass man beim Frühjahrsschnitt alle geschädigten Triebe der Rose bis ins gesunde Holz zurückschneidet. Nach der ersten Blüte erfolgt dann noch einmal der Sommerschnitt, hier wird dann alles Verblühte entfernt. Streng genommen benötigen Rosen je nach Jahreszeit eine andere Pflege.

Anbei noch ein paar Wichtige Tipps zur Rosenpflege kurz zusammengefasst:

    • humoser, tiefgründiger Lehmböden
    • frisch gepflanzte Rosen wöchentlich bewässern
    • richtiger Schnitt der Rosen

Was tun bei Blattlausbefall?

Ein Befall von Blattläuse kann Rosen nachhaltig schädigen. In der Regel befinden sich diese an der Unterseite der Blätter oder aber auch an den jungen Trieben und Knospen der Rose. Sollte ein Blattlausbefall festgestellt werden sollte man schnell handeln um die Rose zu schützen. Hier gibt es einige Mittel im Handel, eines davon ist das Rosenpflaster Doctorplant+ gegen Blattläuse an Rosen.

Das Rosenpflaster lässt sich durch die gewählte Applikationsform als Pflaster einfach an der Rose anbringen. Der Wirkstoff befindet sich nach Anwendung ausschließlich im Inneren der Pflanze und kann somit nur von saugende Insekten aufgenommen werden. Dies hat den Vorteil, dass das DoctorPlant Rosenpflanzen nützlingsschonend und nicht bienengefährlich ist.

Die Wirkung des Pflasters hält in der Regel ca. 40 – 60 Tage, somit ist oftmals nur eine einmalige Anbringung des Rosenpflasters pro Blattlaussaison notwendig.

zurück zum Garten-Ratgeber

Schöne Pflanzen für den Garten

[woocomposer_list shortcode=“JTVCcHJvZHVjdF9jYXRlZ29yeSUyMCUyMHBlcl9wYWdlJTNEJTIyMTIlMjIlMjBjb2x1bW5zJTNEJTIydW5kZWZpbmVkJTIyJTIwb3JkZXJieSUzRCUyMmRhdGUlMjIlMjBvcmRlciUzRCUyMmFzYyUyMiUyMGNhdGVnb3J5JTNEJTIyZ2FydGVucGZsYW56ZW4lMjIlNUQ=“ img_position=“left“]

E-mail Preview


zum Shop

Design Options

E-mail Settings