15 49.0138 8.38624 http://www.eigenheim-ratgeber.de arrow 0 arrow 0 1 Your e-mail has been sent! A problem has occured. Please try again. NEU Beliebt SALE cookie-true 600

Tipps für den Garten: Buntes für die Salatschüssel

Tipps für den Garten: Buntes für die Salatschüssel

Nichts ist schöner als ein farbenfrohes Blumenbeet im eigenen Garten oder auf dem Balkon. Die Augen verfangen sich im Meer der Farben und süße Düfte steigen in die Nase. Doch manche Blüten können weitaus mehr als hübsch auszusehen, sie schmecken auch vorzüglich. Schluss mit der langweiligen grünen Salat-Mischung, her mit dem Blütenzauber. Auch für phantasievolle Süßspeisen kommen einige Arten in Frage, essbare Blüten sind eine Bereicherung für jeden Gartenfreund.

Da blüht Ihnen was!

Essbare Blütenblätter gibt es unzählig viele, es wäre schade wenn diese Leckerbissen nur in der Vase enden. In vielen einheimischen Wildblumen und anderen Gewächsen steckt mehr als Sie denken. Zu jeder Jahreszeit können Sie bei sorgfältiger Planung, essbare Blüten in Ihrem Garten ernten und leckere Speisen zubereiten. Auch Gäste können Sie mit solch einem bunten Salatteller beeindrucken, eine echte Abwechslung zu fast jedem Anlass. Der krönende Abschluss ist dann eine mit Rosenblättern verzierte Nachspeise. So schweben Sie und Ihre Gäste ganz sicher im siebten Himmel.

Gesund und schön – Diese Arten sind essbar:

Brunnenkresse: Die Blüten schmecken scharf-würzig, ein guter Kontrast um viele Speisen damit abzurunden. Getrocknet sind sie haltbar und ideal aufzubewahren, auch geeignet für Gewürzmischungen.

Löwenzahn: Die Blüten des Löwenzahns sind nicht nur essbar sondern auch sehr gesund. Der Geschmack ist etwas bitter und das ist gut so. Die Bitterstoffe sind es, die eine außerordentlich positive Wirkung auf Magen und Darm haben. Natürlich isst das Auge mit und die hübschen gelben Blüten sind eine wahre Pracht auf dem Salatteller.

Vergißmeinnicht: Der Geschmack ist nicht sehr intensiv, aber die blauen Blüten sind eine tolle Dekoration und geben jedem essbaren Kunstwerk den letzten Schliff.

Gänseblümchen: Ihnen wird vor allem eine besondere Heilkraft nachgesagt. Sie versprechen Linderung von Schmerzen und spenden angeblich Trost auf psychischer Ebene. Außerdem werden die Blüten bei Darmentzündungen, Menstruationsbeschwerden, Gicht, Rheuma oder Muskelschmerzen eingesetzt. Vielleicht ein verkanntes Heilmittel.

Kapuzinerkresse: Nicht nur die Blüten, auch die Blätter sind essbar und die Kapuzinerkresse ist wirklich hübsch anzuschauen. Diese Blüten eignen sich hervorragend für einen frischen Blüten-Salat. Diese Pflanze hat ein sehr schnelles Wachstum und für Nachschub ist immer schnell gesorgt.

Autor: Magictexter

Kategorie BlogGarten

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-mail Preview


zum Shop

Design Options

E-mail Settings

X